Rathaus schmal

Statusbericht Nr. 5 der Stadt Braunschweig zu COVID-19 (15. Mai 2020)

Auf Initiative der Linksfraktion informiert die Stadtverwaltung die Mandatsträger des Stadtrates wöchentlich über die Situation in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen im Rahmen der Corona-Krise in Braunschweig. Diese Informationen finden Sie hier: Corona-Krise: Fragen zu Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen

Linke lehnt Erhöhung des Essensgeldes für Krippe und Kita klar ab

KiTa„Jetzt, wo die Kinderbetreuungsmöglichkeiten nach dem Lockdown langsam wieder in Gang kommen und ein Hauch von Normalität im Familienleben am Horizont zu erkennen ist, droht den Eltern der nächste Schock", kommentiert die jugendpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Gisela Ohnesorge, einen Vorstoß der Verwaltung. Die Kosten für das Mittagessen in städtischen Krippen und Kitas soll von 47,50 Euro auf 76,- Euro erhöht werden. Von Kostendeckung ist die Rede.

Zeit zum Handeln – Klimaschutz nicht vergessen

Solar klein

„Auch wenn die Corona – Pandemie Politik und Medien dominiert, darf der Klimaschutz nicht in den Hintergrund geraten. Darum ist es wichtig und richtig, dass ‚Fridays for Future Braunschweig‘ das Thema wieder zurück auf die politische Agenda gebracht hat“, so Anke Schneider, umweltpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Rat der Stadt Braunschweig. „Und für uns ist es ein logischer Schritt, die Ideen in die entsprechenden Ausschüsse zu bringen.“

LINKE fordert mehr Platz für Radverkehr während der Sommerferien

Fahrradweg Ende„Auch, wenn viele Corona Auflagen mittlerweile gelockert worden sind, ist das motorisierte Verkehrsaufkommen nicht auf dem gleichen Stand wie vor Corona zurückgekehrt. Gleichzeitig ist das Radverkehrsaufkommen deutlich gestiegen“, beschreibt Anke Schneider, verkehrspolitische Sprecherin der LINKEN im Stadtrat, die aktuelle Situation auf Braunschweigs Straßen. „Und in den Sommerferien, wenn weniger Braunschweigerinnen und Braunschweiger in den Urlaub fahren als sonst, wird die Zahl der Radfahrenden weiter ansteigen. Deshalb sind wir einem Vorschlag des ADFC gefolgt und haben die Entzerrung des Radverkehrs während der Sommerferien beantragt.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.