Stadtbezirksräte

112: Wabe - Schunter - Beberbach
120: Östlicher Ring
131: Innenstadt
132: Vieweg`s Garten - Bebelhof
212: Heidberg-Melverode
221: Weststadt
310: Westl. Ring
322: Veltenhof-Rühme
331: Nordstadt
332: Schunteraue

Sozialatlas BS 2016

 Sozialatlas

Aktualisiert auf Antrag der LINKEN

Demnächst

24.04.2018 | 14.00
Ratssitzung
26.04.2018 | 15.00
Sportausschuss
18.05.2018 | 15.00
Ausschuss für Kultur und Wissenschaft

Das Neueste

Leser online

111: Anfrage "Red Devils" Clubhaus PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 8. April 2010
Anfrage zur 28. Bezirksratssitzung am 20.4.2010

Gerald Molder, DIE LINKE. Mitglied des Bezirksrats Wabe-Schunter

In einem Bericht der „Braunschweiger Zeitung“ vom 18. Februar 2010 wurden Verbindungen der niedersächsischen „Red Devils“- Motorradclubs einerseits zu den berüchtigten „Hell´s Angels“, andererseits zur Neonaziszene aufgezeigt.

Auch in Braunschweig gibt es einen Motorradclub der „Red Devils“. Er hat sein Klubhaus in Riddagshausen im ehemaligen Bahnwärterhaus am Bahnübergang „Grüner Jäger“.

Zur Einschätzung des Gefahrenpotentials, das von diesem Motorrad- oder Rockerclub ausgehen kann, wird deshalb angefragt:

  1. Gibt es Verbindungen der „Red Devils“ Braunschweig zum Rotlichtmilieu in und um Braunschweig?
  2. Gibt es Verbindungen oder einen personellen Zusammenhang zwischen den „Red Devils“ Braunschweig und den „Hell´s Angels“?
  3. Gibt es Beziehungen, personelle Verquickungen oder Kooperationen der „Red Devils“ Braunschweig mit der Neonaziszene?

gez. Gerald Molder

 
[ Zurück ]