Demnächst

24.01.2018 | 15.00
Planungs- und Umweltausschuss
26.01.2018 | 13.30
Grünflächenausschuss
29.01.2018 | 16.45
Fraktionssitzung DIE LINKE im Rat
30.01.2018 | 15.30
Verwaltungsausschuss
31.01.2018 | 19.00
StBezRat 120 Östliches Ringgebiet
31.01.2018 | 19.00
StBezRat 132 Viewegs Garten-Bebelhof
05.02.2018 | 16.45
Fraktionssitzung DIE LINKE im Rat
06.02.2018 | 10.00
Verwaltungsausschuss
06.02.2018 | 11.00
Sitzung des Rates der Stadt
08.02.2018 | 15.00
Ausschuss für Integrationsfragen
14.02.2018 | 15.00
Grünflächenausschuss
21.02.2018 | 19.00
StBezRat 221 Weststadt

Das Neueste

Facebook

 

Meist gelesen ...

Leser online

Aktuell 1 Gast online
Anfrage: Nitrat Belastung des Grundwassers PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 28. Februar 2017

WasserAnfrage der LINKSFRAKTION zur Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses am 15.03.2017:

Aus der Braunschweiger Zeitung konnte man erfahren, dass Wissenschaftler der TU Braunschweig in 9 von 30 Messstellen im Stadtgebiet teils stark überhöhte Nitrat-Werte festgestellt haben, in einem Fall auch in der Innenstadt.

Eine Verunreinigung des Grundwassers ist eine ernste Angelegenheit, auch wenn sich dadurch keine Gefährdung der Braunschweiger Trinkwasserversorgung ableiten lässt. Deshalb wüssten wir gerne, welchen Kenntnisstand die Verwaltung zu der Thematik hat, und fragen:

  • 1. Wo genau liegen die Messstellen (auch "IN-096"), in denen die Nitratwerte überschritten wurden, und wie hoch sind die einzelnen Werte
  • 2. Wo in den betroffenen Gebieten existieren Entnahmebrunnen (Trinkwasserbrunnen, Kleingärten, Bewässerung)?
  • 3. Was genau wird unternommen, um die Ursache(n) der Verunreinigung festzustellen?

 Anke Schneider, Ratsfrau (DIE LINKE.)

 

Stellungnahme der Verwaltung zur Anfrage

 
[ Zurück ]