Stadtbezirksräte

112: Wabe - Schunter - Beberbach
120: Östlicher Ring
131: Innenstadt
132: Vieweg`s Garten - Bebelhof
212: Heidberg-Melverode
221: Weststadt
310: Westl. Ring
322: Veltenhof-Rühme
331: Nordstadt
332: Schunteraue

Sozialatlas BS 2016

 Sozialatlas

Aktualisiert auf Antrag der LINKEN

Demnächst

20.08.2018 | 16.45
Fraktionssitzung DIE LINKE im Rat
21.08.2018 | 10.00
Bauausschuss
21.08.2018 | 15.00
Planungs- und Umweltausschuss
22.08.2018 | 14.00
Jugendhilfeausschuss
22.08.2018 | 17.00
Feuerwehrausschuss
23.08.2018 | 15.00
Finanz- und Personalausschuss
23.08.2018 | 15.00
Ausschuss für Integrationsfragen
24.08.2018 | 09.00
Wirtschaftsausschuss
24.08.2018 | 15.00
Schulausschuss
27.08.2018 | 14.30
Grünflächenausschuss
27.08.2018 | 16.45
Fraktionssitzung DIE LINKE im Rat
28.08.2018 | 15.30
Verwaltungsausschuss

Das Neueste

Meist gelesen ...

Leser online

DIE LINKE. in den Stadtbezirksräten
331: Für DIE LINKE im Stadtbezirk PDF Drucken
Freitag, 15. Dezember 2017
Fatma DemirIm Dezember 2017 musste Fatma Demir aus beruflichen Gründen Braunschweig verlassen und damit ihr Mandat niederlegen. Wir danken Fatma für ihre bis dahin geleistete Arbeit im Stadtbezirksrat Nordstadt.

Fatma Demir  (DIE LINKE.)

 
112: Anfrage - Postzustellung in Querum PDF Drucken
Dienstag, 12. Dezember 2017

Gerald MolderAnfrage zur Sitzung des Stadtbezirksrates Wabe-Schunter-Beberbach am 21.02.2018:

Im Oktober 2017 war die Postzustellung in Querum nicht mehr gesichert. Querumer Bürger mussten befürchten, dass ihre Briefwahlunterlagen nicht mehr rechtzeitig vor der Landtagswahl in ihrem Briefkasten landeten.

In einem Bericht der Braunschweiger Zeitung begründete die Post die ungenügende Postzustellung mit einem Krankheitsfall und einer fehlerhaften Vertretungsregelung.

Es wird deshalb angefragt:

  1. Welche Maßnahmen hat die Post getroffen, damit sich eine Situation wie im Oktober 2017 in Querum nicht wiederholt?
  2. Sind nicht Krankheitsfälle und ständige Vertretungen vorprogrammiert, wenn die Zusteller der Post vor immer größere Anforderungen gestellt werden, z.B. durch Erweiterung der Zustellbereiche?

Gerald Molder (DIE LINKE.)

 
120: Antrag - Haushalt 2018: Verwendung des bezirklichen Bürgerhaushaltes PDF Drucken
Mittwoch, 1. November 2017

Judith Rath

Antrag zur Sitzung des Stadtbezirksrates Östliches Ringgebiet am 26.10.2017 von Judith Rath, Bezirksratsmitglied für DIE LINKE.:  

1. Die Verwaltung wird gebeten
  • zu überprüfen, welche Schulhöfe sinnvoll durch Spielgeräte und/oder neue Aufenthaltsorte für Schülerinnen und Schüler ergänzt werden könnten
  • zu überprüfen, auf welchen Spielplätzen Spielgeräte ergänzt werden könnten (dabei sollen nur solche Maßnahmen überprüft werden, die von der Seite der Verwaltung nicht ohnehin geplant sind)
  • darzustellen, welche Kosten entstünden und in welcher Reihenfolge eine Abarbeitung sinnvoll wäre.

2. Die finanziellen Mittel werden aus dem Bürgerbudget des Stadtbezirkes 120 zur Verfügung gestellt.

3. Der Bezirksrat entscheidet nach Vorstellung der Prüfergebnisse über die Maßnahmen.

 

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 8 - 14 von 315
[ Zurück ]