Demnächst

24.04.2018 | 14.00
Ratssitzung
26.04.2018 | 15.00
Sportausschuss
18.05.2018 | 15.00
Ausschuss für Kultur und Wissenschaft

Das Neueste

Bundespartei DIE LINKE.

Meist gelesen ...

Leser online

LINKE beantragt öffentlichen Beschäftigungssektor für Langzeitarbeitslose PDF
Donnerstag, 31. August 2017

Pressemitteilung

JobcenterIm Rechtskreis des SGB II (Hartz IV) gab es im Juli diesen Jahres 5.681 Arbeitslose in Braunschweig. Viele von ihnen sind Langzeitarbeitslose. „Gefördert“ werden sie mit „Aktivierungsprogrammen“, die nur zu oft völlig sinnlos sind, und den nach wie vor vorhandenen Arbeitsgelegenheiten (1-Euro-Jobs). Eine Perspektive für diese Menschen bietet weder das eine noch das andere. Und wenn die Menschen in Beschäftigung kommen, dann sind diese Jobs häufig so schlecht bezahlt, dass der ehemalige Arbeitslose nun einer der 4.000 „Ergänzer“ in Braunschweig wird und wieder beim Jobcenter landet.

weiter …
 
Antrag: Langzeitarbeitslosen eine Perspektive geben PDF
Donnerstag, 31. August 2017

Antrag der LINKSFRAKTION zur Ratssitzung 26.09.2017 

Beratungsfolge: Ausschuss für Soziales und Gesundheit 07.09.2017, Verwaltungsausschuss (nicht-öffentlich)

Der Rat möge beschließen:

Die Verwaltung wird gebeten, sich in der Trägerversammlung des Jobcenters Braunschweig dafür einzusetzen, dass:

  • 1. zeitnah die seit Juli 2017 in Kraft getretene „Arbeitsplatzprämie“ des Landes Niedersachsen genutzt wird, um Langzeitarbeitslose verstärkt in reale Beschäftigungsverhältnisse zu bringen. Dazu ist ggf. der prozentuale Anteil der arbeitsmarktpolitischen Instrumente zu verändern.
  • 2. die „Arbeitsplatzprämie“ und die entsprechenden Formulare, die vom Jobcenter vorzuhalten sind, vom Jobcenter Braunschweig intensiv beworben werden.
  • 3. spätestens ab 2018 mindestens 100 Arbeitsverhältnisse für Langzeitarbeitslose bei der Stadt Braunschweig und gemeinnützigen Trägern, zu 90 - 100% (75% Jobcenter, Rest Arbeitsplatzprämie Land) gefördert werden. Auch hier ist ggf. eine Veränderung der prozentualen Anteile innerhalb der arbeitsmarktpolitischen Instrumente vorzunehmen.
weiter …
 
212: Unterstützungserklärung für das Projekt „Nachbarschaftstreff Heidberg“ PDF
Montag, 28. August 2017

Rainer Nagel

Als Gründungsmitglied des Vereins „Offener Heidberg“ wende ich mich mit folgendem Anliegen an die Anwohner des Heidberg.

Im Stadtteil Heidberg gibt es zahlreiche Aktivitäten von Vereinen, Organisationen, Parteien und Privatpersonen, die sich für das Gemeinwohl und für das friedliche Zusammenleben aller Menschen in diesem Quartier stark machen. Allerdings leiden diese unter einem unzulänglichen Raumangebot sowie einer fehlenden Personalstelle für Koordination und Quartiermanagement. Trotz aller Bemühungen  auf unterschiedlichen Ebenen konnte bislang leider noch kein Stadtteilladen im Heidberg eröffnet werden. Das ist umso bedauerlicher, da dieser Bezirk einerseits einen sehr hohen Altersdurchschnitt hat, andererseits durch den Zuzug vieler junger Familien vor einem Generationsumbruch steht und außerdem im Stadtteil mehr Einwohner mit Migrationshintergrund als im Braunschweiger Durchschnitt leben.

weiter …
 
Wahl von Jugendlichen in der VHS PDF
Freitag, 25. August 2017

Udo SommerfeldPressemitteilung  

Sommerfeld gewinnt die Abstimmung wieder 

Seit Jahren führt die Braunschweiger Volkshochschule eine Veranstaltung durch, in der SchülerInnen und Auszubildende mit Politikern ins Gespräch kommen. Vor dem Hintergrund der anstehenden Bundestagswahl gab es bei der diesjährigen Veranstaltung am 25. August auch zwei Abstimmungen der anwesenden Jugendlichen. Zu Beginn der Veranstaltung wurden die Jugendlichen gebeten, eine Wahl der kandidierenden Parteien durchzuführen. Daran nahmen 69 Jugendliche teil .Ergebnis:

 CDU: 17,4 % (12 Stimmen) SPD: 18,8 % (13 Stimmen)
 FDP: 11,6% (8 Stimmen) Grüne: 10,1% (7 Stimmen)
DIE LINKE.: 7,2% (5 Stimmen) Die Partei: 7,2% (5 Stimmen)
 NPD: 5,8% (4 Stimmen) Tierschutzpartei: 4,3% (3 Stimmen)
Piratenpartei: 2,9% (2 Stimmen) AFD: 1,4% (1 Stimme)
 V-Partei: 1,4% (1 Stimme)

ÖDP: 1,4% (1 Stimme)

Alle anderen Parteien 0 Stimmen Nichtwähler: 10,1 % (7 Stimmen)
  
weiter …
 
Bericht aus der Ratssitzung vom 22.08.2017 PDF
Dienstag, 22. August 2017

Ratssitzung - Dienstag, 22.08.2017, 14.00 Uhr    

Der aktuelle Bericht entsteht während der laufenden Ratssitzung zu ausgewählten Schwerpunkten 

  • Live-Stream siehe hier (nur während des Sitzungsverlauf!)
  • Der Rat der Stadt setzt sich wie folgt zusammen: 54 Mitglieder plus Oberbürgermeister, Mehrheit = 28 Stimmen, SPD (18), CDU (14), B90/GRÜNE (7), AfD (5), BIBS (3), DIE LINKE (3), FDP (2), Gruppe "Fraktion P²" [DIE PARTEI und PIRATEN] (2)
TOP 4 Anträge
4.3. Antrag der LINKSFRAKTION "Regionaler Vergleich Abfallgebühren". Der Antrag wird in der Fassung eines gemeinsamen Änderungsantrages von SPD, CDU, GRÜNEN und LINKEN beschlossen, bei Enthaltung der FDP.
4.4 Antrag der AfD "Neue Unterkunft für Obdachlose ..", der arme Flüchtlinge, gegen arme Einheimische ausspielen will. Der Antrag wird mit den Stimmen aller anderen Fraktionen abgelehnt.
4.7 Antrag der CDU-Fraktion :"Städtebauliche Aufwertung des Herzogin-Anna-Amalia-Platzes". Der Antrag wurde zurückgezogen
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 64 - 72 von 1113
[ Zurück ]