Leser online

- Jugendhilfeausschuss
Anfrage: Beschäftigungssituation der Kita-Erzieherinnen und Sozialassistentinnen PDF Drucken E-Mail
Freitag, 19. Juni 2015

Anfrage der LINKSFRAKTION an den Jugendhilfeausschuss zu seiner Sitzung am 02.07.2015

Die Verwaltung wird gefragt:
  • Wie viele Neueinstellungen gab es in den letzten fünf Jahren?

  • Wie viele davon waren befristet und welche Gründe gab es für die jeweilige Befristung? ( Bitte aufgeschlüsselt nach Jahren.)

  • Wie viele Stellen sind derzeit vakant?

Udo Sommerfeld, Fraktionsvorsitzender

Die Antwort der Verwaltung enthüllt, im Bereich Kita-Erzieherinnen und Sozialassistentinnen waren von 123 Neueinstellungen fast alles zeitbefristete Einstellungen! Gegenwärtig ist hier knapp jede fünfte Stelle nur zeitbefristet besetzt.

Bei der Stadt gibt es in diesem Bereich insgesamt rund 380 Beschäftigte.

Die Antwort im Detail siehe hier

 
Anfrage: Beschäftigungssituation Kita-Erzieherinnen und PDF Drucken E-Mail
Freitag, 22. Mai 2015

Anfrage der LINKSFRAKTION an den Jugendhilfeausschuss zu seiner Sitzung am 28. Mai 2015:

Die Verwaltung wird gefragt:

  1. Wie viele Kita-Erzieherinnen und Sozialassistenten werden derzeit im FB 51 beschäftigt?
  2. Wie viele dieser Beschäftigten werden befristet beschäftigt und ist es richtig, dass Neueinstellungen ganz oder teilweise befristet vorgenommen werden?
  3. Mit wie vielen Arbeitsstunden sind die einzelnen Mitarbeiterinnen jeweils beschäftigt?

Gisela Ohnesorge, Ratsfrau

Stellungnahme der Verwaltung siehe hier

 
Anfrage: Sachstand Familienzentren PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 17. Oktober 2012

KitasAnfrage der LINKSFRAKTION an den Jugendhilfeausschuss zu seiner Sitzung am 08. November 2012:

In einem Schreiben der Kirchengemeinden Weststadt und Wicherngemeinde heißt es, dass die Verwaltung mitgeteilt hätte, dass die Kitas Mittenmank, Arche Noah und Geschwister-Sperling von Familiengruppen in Kindergarten- oder Krippengruppen umgewandelt werden sollen. Die Umwandlung soll zum nächsten Kindergartenjahr erfolgen. Dazu wird die Verwaltung gefragt:

weiter …
 
Anfrage: Elternbefragung - Sollen Qualität und Beitragsfreiheit gegeneinander ausgespielt werden? PDF Drucken E-Mail
Freitag, 11. Mai 2012

KitasAnfrage der LINKSFRAKTION an den Jugendhilfeausschuss zu seiner Sitzung am 31.Mai 2012:

Am 08. Mai 2012 wurde vom Oberbürgermeister mitgeteilt, dass die NSI Consult Beratungsund Servicegesellschaft, eine Tochtergesellschaft des Studieninstituts Niedersachsen, mit der Durchführung einer repräsentativen Elternbefragung beauftragt worden sei. Es heißt dort, dass die Befragung in den kommenden Wochen durchgeführt werden soll. Sie soll klären, ob die Eltern, deren Kinder in Krippe bzw. Tagespflege, Kindergarten oder Schulkindangeboten betreut werden, ganz oder teilweise auf die Beitragsfreiheit der Kindergärten zugunsten eines stärkeren qualitativen Ausbaus verzichten wollen.

weiter …
 
Antrag: Jetzt auch Abschaffung der Entgelte für Krippenkinder PDF Drucken E-Mail
Freitag, 13. Januar 2012

Jugendhilfeausschusssitzung am 12. Januar 2012

Im ersten Anlauf misslang die Initiative der LINKSFRAKTION die Entgelte bei der Betreuung von Krippenkindern mit dem Haushalt 2012 ebenfalls abzuschaffen. Im vergangenem Jahr waren, mit Unterstützung der LINKSFRAKTION, bereits die Entgelte für die Betreuung von Kindergartenkindern aufgehoben worden.

DIE LINKE hat beantragt: Auf die Erhebung von Entgelten bei der Betreuung von Krippenkindern wird ab dem Kindergartenjahr 2012/2013 verzichtet. Die Deckung erfolgt durch die Erhebung einer Kulturförderabgabe nach dem Vorbild der Stadt Köln.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 13
[ Zurück ]