Das Neueste

Leser online

Aktuell 2 Gäste online
Rede zum Haushalt 2014 PDF Drucken E-Mail
Montag, 16. Dezember 2013

ImageZur Ratssitzung am 17.12..2013 TOP 10 "Haushaltssatzung 2014" - Redebeitrag von Gisela Ohnesorge, es gilt das gesprochene Wort.

Herr Vorsitzender, meine Damen und Herren!

Wer wird den Haushaltsentwurf 2014 dieses Mal beschließen? 2012 stimmten alle im Rat vertretenen Parteien dem Haushaltsentwurf zu, es gab also einen einvernehmlichen Haushaltsbeschluss, d.h. eine breite Basis. 2013 polemisierten CDU und Herr Dr. Hoffmann gegen den Ausweitungshaushalt, den Ausverkauf der Stadt. Alle anderen Parteien aber stimmten dem Haushalt zu.

In den Haushaltsberatungen 2012 und 2013 konnte man den Eindruck gewinnen, es tut sich endlich etwas in Braunschweig. Das alte Spiel ist vorbei, bei dem alle, aber auch alle noch so sinnvollen Vorschläge von der CDU/FDP abgelehnt wurden. 

2012 und 2013 hatte man das Gefühl, dass es in eine andere Richtung geht als die vielen Jahre zuvor, auch wenn es nur bescheidene Schritte waren. Ganz anders aber sah der Verlauf der Beratungen in den Ausschüssen dieses Jahr aus. Unisono kam sowohl von der CDU als auch von der SPD der immer gleiche Satz: Wir lehnen den Antrag ab, denn wir wollen keine Haushaltsausweitungen. Neu war nur der Zusatz der SPD: Auch wenn der Antrag eigentlich sinnvoll ist.

weiter …
 
Redebeitrag zum Schulentwicklungsplan PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 12. November 2013

Image Zur Ratssitzung am 12.11.2013 TOP 18 "Erstellung eines Schulentwicklungsplan"  - Redebeitrag von Gisela Ohnesorge, es gilt das gesprochene Wort.

Herr Vorsitzender, meine Damen und Herren!

Heute sollen wir den neuen Schulentwicklungsplan auf den Weg bringen. Zeit ist es. Nachdem die Verpflichtung für die Kommunen seit 2009 nicht mehr Bestand hatte, gab es auch in Braunschweig immer wieder nur Stückwerk. Dies hat in der Schullandschaft für viel Ärger und Aufregung auf allen Seiten gesorgt. Es wird in der Vorlage ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ein solcher Schulentwicklungsplan auf freiwilliger Basis erfolge. Das ist richtig, ändert aber nichts daran, dass ein solcher Plan mehr als nötig ist. Nur so kann auch die Politik Entscheidungen treffen, die zukunftsweisend sind. Was wir nun auf den Weg bringen wollen und Ende 2014 erhalten werden, ist quasi ein klassischer Schulentwicklungsplan. In diesem wird es also im Wesentlichen um Bestandsaufnahmen und Prognosen von Schülerzahlen gehen, um die Fragen der inklusiven Beschulung und im letzten Schritt dann auch um die Erstellung von schulformbezogenen Szenarien. Mehr wäre denkbar und wünschenswert für einen Schulentwicklungsplan, aber die Verwaltung verweist auf die begrenzten Ressourcen. In der - in der heutigen Vorlage zitierten - Mitteilung aus dem August diesen Jahres war in der Zeitplanung noch von den Raumstandards die Rede, die aber in unserer Vorlage als nachrangig aufgeführt werden. Auch die Verzahnung von Schule und Jugendhilfe soll erst einmal nicht genauer betrachtet werden. Dennoch ist es wichtig, dass wir erst einmal wenigstens wieder einen „klassischen“ Schulentwicklungsplan haben.
weiter …
 
Entwicklungskonzept Westliches Ringebiet - Soziale Stadt PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 24. September 2013

Image Zur Ratssitzung am 24.09.2013 TOP 16 "Sanierungsgebiet Westliches Ringebiet - Soziale Stadt"  - Redebeitrag von Gisela Ohnesorge, es gilt das gesprochene Wort.

Herr Vorsitzender, meine Damen und Herren!

Das Entwicklungskonzept, das uns hier vorliegt, kommt sehr spät. Denn immerhin läuft die Maßnahme schon seit mehr als einem Jahrzehnt. Aber sagen wir einfach: Besser spät als nie. 2001 wurde ein Teil des westlichen Ringgebietes in das Programm der Sozialen Stadt aufgenommen. Mit diesem Programm sollten offensichtliche Defizite im Stadtteil abgebaut werden.

weiter …
 
Minna Faßhauer – Farbe bekennen PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 24. September 2013

Image Zur Ratssitzung am 24.09.2013 TOP 4 Antrag der LINKSFRAKTION "Angemessene Ehrung für Minna Faßhauer"  - Redebeitrag von Gisela Ohnesorge, es gilt das gesprochene Wort.

Herr Vorsitzender, meine Damen und Herren!

Minna Faßhauer – Farbe bekennen, das ist heute notwendig! Ich habe in der letzten Ratssitzung eine längere Rede gehalten, in der ich verdeutlicht habe, warum eine Würdigung von Minna Faßhauer mehr als überfällig ist. Die dort angeführten Fakten will ich nicht wiederholen. Die Rede kann man auf unserer Seite nachlesen, wenn man möchte.

weiter …
 
Zum Gleichstellungsbericht 2010-12 PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 27. August 2013

Image Zur Ratssitzung am 27.08.2013 TOP 3 "Gleichstellungsbericht 2010-12"  - Redebeitrag von Gisela Ohnesorge, es gilt das gesprochene Wort.

Herr Vorsitzender, meine Damen und Herren!

Wir haben heute als Mitteilung den Gleichstellungsbericht für die Jahre 2010 bis 2012. Früher hieß es Frauenbeauftragte, jetzt zu Recht Gleichstellungsbeauftragte, denn es geht um Gleichberechtigung und Gleichstellung von Männern und Frauen.

Dennoch bleibt die Tatsache bestehen, dass in vielen Fällen letztlich die Gleichstellung von Frauen im Fokus steht und auch stehen muss.

Der Bericht enthält durchaus erfreuliche Entwicklungen, so beispielsweise die Tatsache, dass auch der Anteil der Beamtinnen im Bereich A 11- A 16 kontinuierlich zunimmt. Allerdings muss man sagen, dass 41,6 % noch nicht zufriedenstellend sind. Was die Stellen von Dezernentinnen angeht, so ist eine Frau auf sieben Männer kein Grund zur Freude. Auch im Bereich der Kommunalpolitik sieht der Anteil von Frauen nicht so gut aus.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 55 - 63 von 105
[ Zurück ]