Stadtbezirksräte

112: Wabe - Schunter - Beberbach
120: Östlicher Ring
131: Innenstadt
132: Vieweg`s Garten - Bebelhof
212: Heidberg-Melverode
221: Weststadt
310: Westl. Ring
322: Veltenhof-Rühme
331: Nordstadt
332: Schunteraue

Sozialatlas BS 2016

 Sozialatlas

Aktualisiert auf Antrag der LINKEN

Demnächst

17.10.2018 | 19.00
StBezRat 120 Östliches Ringgebiet
17.10.2018 | 19.00
StBezRat 112 Wabe-Schunter-Beberbach
22.10.2018 | 16.45
Fraktionssitzung DIE LINKE im Rat
23.10.2018 | 14.00
Bauausschuss

Das Neueste

Leser online

Aktuell 8 Gäste online
Stadtbezirk 120: Östliches Ringgebiet
120 ?stl. Ring: Kommentar "Braunschweiger Anziehungskraft!" PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 5. Juni 2007

Die Stadtmarketing GmbH wirbt für Braunschweig mit schwarz bestrumpften Beinen und hat sich hierfür den Vorwurf des "Sexismus" von den Grünen, der Frauenbeauftragten der TU und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt eingehandelt. Wenn man so alt ist, könnte man sich in die 70er-/80er-Jahre zurückversetzt fühlen, als die Verdinglichung von Frauen in der Werbung einen Höhepunkt erreichte.

weiter …
 
120 ?stl. Ring: Netze Verstaatlichen PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 3. Juni 2007
Wolfgang Pomrehn, jw vom 2. Juli 2007
Nach den Bränden und damit verbundenen Ausfällen in den Atomkraftwerken Krümmel und Brunsbüttel, beide in der Nähe Hamburgs an der Elbe gelegen, hat die für Reaktorsicherheit zuständige schleswig-holsteinisch Sozialministerin Gitta Trauernicht (SPD) Konsequenzen angemahnt. 
weiter …
 
120 ?stl. Ring: Eklat bei B?rgerfragestunde in Gliesmarode PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 3. Juni 2007
Eine tumultartige Bürgerfragerunde in der vom Abriss bedrohten Begegnungsstätte am Soolanger/Gliesmarode endete am vergangenen Freitag mit der für die Anwesenden beklemmenden Erkenntnis, dass ihr Treffpunkt abgerissen wird - ohne dass bislang ein ausreichender Ersatz geplant ist.

Die Veranstaltung wurde von Braunschweiger Landtagsabgeordneten und Ratsmitgliedern aus CDU und SPD gestört, sodass nur wenige BürgerInnen zu Wort kamen. Nachdem sie im Februar für die Schließung des Badezentrums Gliesmarode und der Begegnungsstätte gestimmt hatten, mischten sich die Politiker unter die Versammelten, um gegen die Gegner des Abrisses zu agitieren. Die Veranstaltung drohte „zu kippen“ als der sich auf dem Podium rechtfertigende CDU-Ratsherr und Bezirksbürgermeister Wendt begann, Fragesteller zu beschimpfen. Körperlich kam niemand zu Schaden.
weiter …
 
120 ?stl. Ring: Kommentar: Schiffbruch im Spa?bad PDF Drucken E-Mail
Samstag, 26. Mai 2007
Ratsherr und Mitglied des Bundestages, Carsten Müller (CDU), wird in der Braunschweiger Zeitung vom 26. Mai 2007 wiedergegeben: Das Spaßbad habe mittlerweile eine finanzielle Dimension erreicht, die angesichts der Haushaltslage der Stadt Grund zur Besorgnis gebe. Es würde der Eindruck entstehen, das Spaßbad sei auf der Basis von Milchmädchen - Berechnungen kalkuliert worden. Bei mehreren Mitgliedern der CDU-Ratsfraktion bestünden ebenfalls Vorbehalte.
weiter …
 
120 ?stl. Ring: Dienstleistungsgewerkschaft ver.di zu Spa?b?dern PDF Drucken E-Mail
Freitag, 25. Mai 2007

Die 5. Bundesfachtagung Bäder der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di befasste sich im Februar 2007 ausführlich mit dem bundesweiten Trend zu Spaßbädern. Armin Koenen, Mitglied im Bundesfacharbeitskreis Bäder, sagte im Interview zur Frage nach zu wenigen Besuchern in den Spaßbädern:

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 19 - 27 von 42
[ Zurück ]